Mutterpass herunterladen

Brezinka C (1998) Gesundheitsökonomie der Schwangerenbetreuung und Geburt in Österreich und den Niederlanden – ein Vergleich. Gynakol Geburtshilfliche Rundsch 38: 196–210 Werden bei den regulären Ultraschall-Screening-Untersuchungen Auffälligkeiten festgestellt, kann der Arzt weitere Ultraschalluntersuchungen veranlassen und bei entsprechender Qualifikation durchführen. Der erste Blick in den Mutterpass kann etwas verwirrend sein. Das kleine Vorsorgeheft ist vollgepackt mit unverständlichen Fachbegriffen und Abkürzungen. Für medizinische Laien ist das eine Herausforderung. Zum Glück ist die Hürde nicht groß. Bei jeder Vorsorgeuntersuchung wird sich Ihre Gynäkologin, Ihr Gynäkologe oder Ihre Hebamme genug Zeit für erklärende Worte nehmen. Übrigens ist das auch Ihr gutes Recht! Für eine schwangere Frau ein schönes und zugleich sinnvolles Dokument: 
der Mutterpass. Mit seinen 16 Doppelseiten ist das kleine Untersuchungsheft für Sie ein wichtiger Begleiter in der Schwangerschaft. Der Mutterpass dokumentiert alle Ergebnisse aus den Vorsorgeuntersuchungen.

Natürlich dürfen Sie auch stolz sein – das allererste Ultraschallbild Ihres Babys nimmt in dem Heft einen gebührenden Platz ein. Anhand dieser Kurven wird das Wachstum des Babys überprüft: Entwickelt sich das Baby zeitgerecht oder sind bereits im Mutterleib Wachstumsstörungen zu erkennen? Hier gilt: Falls dein Baby mal langsamer oder schneller wächst, besteht nicht gleich Grund zur Panik. Dein Arzt wird dich sofort darüber aufklären, sobald etwas mit deinem Baby nicht stimmt. Im Zweifelsfall aber lieber einmal zu viel nachfragen. Schließlich ist es ganz normal, dass man sich als werdende Mama ständig Sorgen um sein Ungeborenes macht. FundusstandDer Fundusstand gibt den Höhenstand der Gebärmutter durch Tastuntersuchung an. Gemessen werden kann auch der Symphysen-fundus-Abstand in cm vom Schambein (Symphyse) bis zum obersten Punkt der Gebärmutter (Fundus uteri). Die Messung dient dazu, die Größe und auch das Wachstum der Gebärmutter abzuschätzen, um zu beurteilen, wie sich die Größe der Gebärmutter und auch die des Babys entwickelt. In der 24. SSW hat die Höhe der Gebärmutter meist den Nabel erreicht – entsprechend kann N/0 in die Unterlagen eingetragen werden oder eine zeichnerische Darstellung mit dem Nabel als Mittelpunkt eines Kreuzes. Es gibt eine Reihe von Krankheitserregern, die das Kind im Mutterleib oder nach der Geburt gefährden können. Um eine Ansteckung vermeiden bzw.

rechtzeitige Maßnahmen zum Schutz des Kindes einleiten zu können ist es wichtig, zu wissen, ob die Mutter eine dieser Erkrankungen auf das Kind übertragen könnte. Besondere Befunde im SchwangerschaftsverlaufHier werden im Katalog B Komplikationen und Besonderheiten, die im Zusammenhang mit der laufenden Schwangerschaft stehen, vermerkt: Die Bestimmung der Röteln-Antikörper ist dann Bestandteil der gesetzlich vorgeschriebenen Mutterschaftsvorsorge, wenn keine zweimalige Impfung, bzw. durchgemachte Infektion nachgewiesen werden kann. Die Kontrolle sollte bei schwangeren Frauen in der 17. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden, die Röteln negativ sind. Mit Hilfe des Röteln-Antikörpertests kann man feststellen, ob bei der untersuchten Person eine akute Röteln-Infektion vorliegt, sie eine Rötelninfektion durchgemacht hat oder ob eine ausreichende Immunität durch Impfung besitzt Das Vorsorgeheft ist ein persönliches Dokument der werdenden Mutter. Sie allein entscheidet, wer sich den Mutterpass ansehen darf. The electronic storage of maternity notes, including information on pregnancy, delivery and the postpartum period, allows this information to be saved in PDF format on a USB stick.

CategoriesUncategorized